Szene1.at-Forum

in ist wer drin ist!
Aktuelle Zeit: Do 24.05.18 12:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Asus Eee PC
BeitragVerfasst: Do 14.02.08 17:26 
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 35
Registriert: 12.08.2006
Beiträge: 2359
Wohnort: Steyr-Stadt
Die meisten werden schon davon gehört haben, da er ja seit einiger Zeit in Asien und Nordamerika erhältlich ist und seit 24.01.08 auch bei uns. Gibt wohl wenige (Sub-)Notebooks die so polarisieren wie der Eee. Entweder man "braucht" ihn oder man findet ihn nutzlos.

Modell
ASUS Eee PC 4G

Ausstattung
Xandros Linux (ASUS Version) - XP möglich (Treiber mitgeliefert)
Intel Celeron-M ULV 353 630 Mhz (900 Mhz untertaktet)
Intel 915 GM, Shared Memory Architecture (Videocontroller benutzt Hauptspeicher)
7″ (152 mm × 91 mm); 800 × 480 px (133 dpi, 190 µm Pixelgröße); Externer VGA Monitor anschließbar
512MB DDR2-667
4GB SSD (Flash Drive)
W-LAN 54MBIT, RJ45, 3x USB2.0, VGA, MMC/SD/SDHC/MS, PCI Express Mini Connector
225 mm × 165 mm × 21…35 mm; 920g
kein CD/DVD Laufwerk
Preis € 299,-

Modizifierungen
Arbeitsspeicher auf 1024 MB erhöht. Nicht unbedingt notwendig, aber billig

Pos. Erfahrungen-PREIS!
-fühlt sich trotz der minimalen Größe sehr erwachsen an
-gute Qualität und Haptik des gehäuses
-sehr klein und leicht
-praktisch lautlos (luke hat in einem anderen Thread geschrieben er wäre laut?! kann ich nicht nachvollziehen)
-Schnittstellen in ausreichender Menge vorhanden zB. 3! USB 2.0
-tastatur wegen Größe gewöhnungsbedürftig, danach aber gut
-keine klemme für das dispay
-lange akkulaufzeit beim arbeiten (ca. 3 1/2 stunden) (bald erhältlich ein 6 Zellen Akku mit ca. 5h)
-spiegelfreies display
-beigelegte CD mit image von vorinstallierter software und allen benötigten XP Treibern
-Xandros Oberfläche im easy mode erinnert mich an einen "Kinder-Lern-Computer"

Negative Erfahrungen-ungewohntes betriebssystem, hat man aber schnell intus
-LAN anschluss befindet sich auf der seite, den hätt ich gerne hinten
-Akku ist zu schwach, der 6 Zellen Block hätte eigentlich gleich sein müssen
-Ladegerät ist ein Witz, Akku braucht länger zum laden als er nachher durchhält


Fazit
Gleich mal vorweg: Das ist sicher keine Ersatz für ein vollwertiges Notebook. Eher ein 2. Gerät für unterwegs. Genau hier hat es auch seine Stärken. Sehr leicht, fährt schnell hoch, findet überall Platz.
Auch wenn man sich mit dem vorinstallierten Xandros schnell zu Recht findet, hab ich mir trotzdem wieder XP installiert, weils mir einfach zu umständlich ist ständig die Betriebssysteme zu wechseln (Büro, Daheim, EEE). Ansonsten hab ich noch keine gröberen Probleme gehabt, XP läuft super flüssig und startet deutlich schneller als auf meinen normalen Laptop.
Und was man generell sagen kann: ZU DEM PREIS EIN WAHNSINN!

_________________

Das Leben ist wie Zeichnen, nur ohne Radiergummi.


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 28.02.08 20:14 
Neuling
Neuling

Online-Status: Offline
Alter: 24
Registriert: 25.10.2005
Beiträge: 30
Wohnort: Wels-Land
Marke: HP Pavilion
Nummer: dv9220eu
unter XP Professional

Achtung wurde viel Benutzt.

Ausstattung:

Prozessor: 1,61 Ghz Amd Turion x2 64 <---- Funzt trozdem Super(COD4 höchste Grafikstufe ohne ruckeln)
Arbeitsspeicher: 2GByte
Grafikkarte: NVIDIA GForce mit 256MB
HDD: 160GB (in echt weniger so um die 145GB)

Modifizierung:

Keine Modifizierungen


Positive Erfahrungen:
Das NB läuft super ohne ruckler. Bei XP spurt es wirklich. Die 1,61Ghz horchen sich schlecht an, werden aber oft unterschätzt, da sogar COD4 auf höchster spielstufe(Antializing auf 4 gestellt ohne 2Graka) ohne ruckeln funzt. Es hat eine Super Wifi unterstützung und kann per Fernbedienung bedient werden(Für Filme, Präsentationen...)

Negative Erfahrungen:
Das NB nörgelt mit Vista Basic Premium hinundwieder etwas rum, es fährt nich mehr so schnell, aber trozdem noch schnell. Es musste schon 2mal in die Reparatur, einmal ein monitor defekt, und das andere mal denke ich war das Motherboard dran. Es hat gerade bei diesen Komponenten eine Schwäche. Systemabstürze gab es auch schon oft. Leider. Später beim hochfahren nur noch bluescreen. Musste anschließend neu aufgesetzt werden. Dann war auch nichts mehr mit Systemwiederherstellung zu machen. XP SP3 funktioniert da auch nicht so super. Bin wieder auf SP2.

Bemerkungen:
Obwohl das NB hinundwieder abstürzt und 2mal zur Reparatur musste ist es schnell. Mit dem 17Zoll bildschirm hat man es gut, nur schlecht dass er verspiegelt ist. Also an der frischen luft am Tag arbeiten ist nicht so super, da man nichts sieht.

Fazit:

Ich würde mir ein Notebook des Types Pavilion vom Hause HP nicht mehr kaufen. Würde lieber auf Acer, Vaio, Asus, o.ä. umsteigen.
Es hat viele Mängel die sogar hin und wieder zu Datenverlust führen.

lg Herrenschuh

EDIT: Habe das Notebook eingeschickt da es schon wieder kaputt wurde. Bekam neues Motherbord. Leider wird das Notebook jetzt sehr schnell heiß(60-76 Grad Celsius und führte oft zu absturz). Auf jeden Fall ist das neue Motherbord (Sorry Admins) es ist "Scheiße". Stürzt immer ab.

lg

Edit Ende


Zuletzt geändert von herrenschuh am So 16.03.08 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 11.03.08 13:37 
Benutzer
Benutzer

Online-Status: Offline
Alter: 29
Registriert: 27.01.2005
Beiträge: 63
Wohnort: Linz-Land
Macbook Pro 15.4"

Ausstattung:
# Bildschirm: 15,4" (39 cm diagonal), Auflösung 1440 x 900 Pixel, TFT-Breitformat
# Prozessor: 2,33 GHz Intel Core 2 Duo
# Arbeitsspeicher: 2 GB (zwei SO-DIMMs) 667 MHz DDR2 SDRAM (PC2-5300)
# PCI Express Grafik: ATI Mobility Radeon X1600 mit 256 MB GDDR3 SDRAM und Dual-Link-DVI
# Festplatte: 120 GB Serial ATA, 5.400 U/Min.
# Optisches Laufwerk mit Einzug: 6x SuperDrive Laufwerk (DVD+R DL/DVD±RW/CD-RW)
# Erweiterung: Ein FireWire 400 Anschluss, ein FireWire 800 Anschluss, zwei USB 2.0 Anschlüsse und ein ExpressCard/34 Steckplatz
# Video: Integrierte iSight Kamera, DVI, VGA (DVI-auf-VGA-Adapter enthalten)
# Audio: Kombinierter optisch-digitaler Eingang/Audioeingang, kombinierter optisch-digitaler Audioausgang/Kopfhörerausgang, Stereolautsprecher, Mikrofon
# Ethernet: 10/100/1000BASE-T Gigabit-Ethernet integriert
# Funktechnologien: Integrierte 54 MBit/Sek. AirPort Extreme Technologie (802.11g), integriertes Bluetooth 2.0+EDR Modul
# Modem: Apple USB-Modem (separat erhältlich)
# Eingabe: Apple Remote Fernbedienung, normalgroße Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und Sensor für das Umgebungslicht, Trackpad mit Blätterfunktion
# Gewicht: 2,54 kg
# Stellfläche 35,8 cm x 24,4 cm
# Höhe: 2,59 cm
# Videozubehör: DVI-auf-VGA-Adapter mitgeliefert (weitere Adapter sind separat erhältlich)
# Mitgelieferte Hardware: 85 W MagSafe Power Adapter, Wandstecker, Netzkabel, Lithium-Polymer-Batterie


Positive Erfahrungen:

Läuft wie am Schnürchen, Sehr leise.
Gefällt mir durch das Alu Design auch sehr, und ist für die Hitze Abführung sehr gut. :)
Sehr Leicht. Alles in allem sehr gut.

Negative Erfahrungen:
Das Gerät hatte nach einiger Zeit einen Pixelfehler
Anruf bei Appel hotline brachte nichts, da das Tauschen des Displays von den Händlern entschieden wird ob Display getauscht wird oder nicht.

Die Apple Hardware ist zum überteuert.

Fazit: Vom Design Super, aber für den Otto Normalverbraucher zu überteuert finde ich. Aber Qualität hat nun seinen Preis


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 28.03.08 11:09 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 07.06.2005
Beiträge: 907
Wohnort: Freistadt
Apple MacBook Pro 15.4" (Neu seit Anfang März)

Austattung:
15.4" Breitbild TFT
Intel Core 2 Duo 2,4GHz (Penryn)
2GB DDR2 RAM
nVidia GeForce 8600GT 256MB
200 GB Festplatte
Multitouchpad
LED-Hintergrundbeleuchtung

Preis via Apple on Campus: 1600 Euro

Modifizierungen:
keine

Vorteile:
- Apple
- Sehr stylish
- Leise
- Leicht
- Handlich
- Extrem robust dank Alu- Hülle
- Unglaubliche Akkulaufzeit von gut 5 Stunden
- Multitouchpad funktioniert perfekt
- Sehr platzsparend
- Sehr schnell
- Extrem kleines Netzteil
- Wird nie wärmer als handwarm
- Lüfter bläst nach hinten nicht nach unten!
- Sehr gute Webcam eingebaut (iSight)
- Perfekte Verarbeitung
- Netzteil wird durch magnetische Kopplung gehalten
- Tasterturbeleuchtung (aktiviert sich automatisch bei Dunkelheit!)
- (Wer OSX probiert, will nicht mehr mit Windows arbeiten)


Nachteile:
- Preis (Der sich aber mehr als rechtfertigt!)
- Geschwungene- und eckige- Klammern nicht auf Tastatur gedruckt (Für Programmierer unvorteilhaft)

Fazit:
Es gibt wohl kein anderes Notebook, dass Design und Performance auf so kleinem Raum perfekt miteinander kombiniert!
Egal ob Spiele (Windows dank Bootcamp sehr einfach installierbar), Rendern, 3D Animiern, Programmiern, etc. das MBP ist wohl das beste Notebook das man für (viel) Geld kaufen kann... aber Qualität hat seinen Preis!

_________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Erschlägst du den Mann aber mit einem Stock, bekommst du nicht nur den Fisch, sondern auch seine Frau... :D

MacBook Pro 15.4"


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: So 22.06.08 22:24 
Neuling
Neuling

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 06.06.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Amstetten
Also ich hatte erst 2 Notebooks:

Mein IPC funktioniert nacht 7 Jahren noch immer wie am ersten Tag!!!
Auch alle Komponenten sind in Ordnung, orginal Akku (hält nach wie vor 2 Stunden),
orginal DVD-Laufwerk, orginal Festplatte (30Gb) auch das Display hat nicht einen Pixel-Fehler.
Das Notebook ist wie am ersten Tag. Und dass, obwohls mir 2x auf hartem Boden vom Tisch gefallen ist!

Da es die Marke IPC leider nicht mehr gibt, hilt ich es nicht für nötig es genauer zu beschreiben.

Das 2. Notebook ist ein Touchbook oder Tablet-PC:
Hewlett-Packard tx1250eg
siehe http://blog.focus.de/techtoys/wp-content/images/techtoys/hp_tx1250eg_2.jpg

Ausstattung:
knapp 2000 Mb Arbeitsspeicher, AMD Turion 64 X2 mit 2.0 GHz.
3x USB 2.0 Schnittstellen, HP-Expension Bay, VGA und S-Video Ausgänge,
2x 2-Kanal Audioausgänge, Express-Card-Slot
5 in 1 Card-Reader, Multi-Layer DVD-Brenner mit LightScribe,
Wireless-Lan "N", Infrarot, Bluetooth, DVB-T Receiver inkl. Antenne,
2 Akkus, 2 Windows-Fernbedienungen,
12" Touchscreen-Display mit Stift,
Im Display integriert:
2 Mikrofone zur Aufnahme in Stereo, 1,3-Megapixel-Webcam,
DVD-spezifische Tasten zum bedienen vom Mediaplayer und
ein Fingerprint-Reader.

Modifizierungen:
Solid State Disk (30 Gb) fürn ExpressCard Slot,
wobei ich versuche, das Vista von hier zu booten...
(An dieser Stelle verlinke ich zu meiner Frage im Forum:
http://forum.szene1.at/viewtopic.php?f=63&t=43804)

Ansonsten hab ich nichts modifiziert, außer dass ich als Fernbedienung
keine Windows FB sondern mein SonyEricsson k800i Handy nehm, und
zum DVB-T Fernsehen nicht auf den 12" sondern auf einen 22-Zöller
HP Pavillon schau, den ich ans 12" Touchbook angeschlossen hab.

Positive Erfahrungen:
Das Touchbook kommuniziert sehr einfach mit allen Peripheriegeräten,
hatte keine Probleme in diese Richtung,
Und die Ausstattung ist der absolute Wahnsinn!!!
Bin seit einem Jahr stolzer Besitzer und absolut zufrieden mit dem Ding.

Negative Erfahrungen:
Mir ist das Touchbook 1x aus dem Rucksack aufm Asphalt gefallen und hat seither
eine klein Schramme. Keine Funktion wurde in irendeiner Sicht beeinträchtigt, aber
die 2 Jahre Garantie bei Hewlett-Packard sind somit weg.
Selbst eine Reperatur um 560 Euro, bei der nur das Plastik-Gehäuse getauscht wird,
bringt einem die Garantie nicht zurück!!

Bemerkungen:
Solange mich das Gerät nicht im Stich lässt, ist mir das mit der Garantie egal.
Und in den letzten 11 Monaten hat es mich nicht enttäuscht! :)

Fazit:
Kleiner robuster Alleskönner, der einem so schnell nicht im Stich lässt!

mfg Oliver


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 23.06.08 08:30 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 32
Registriert: 03.10.2006
Beiträge: 1020
also mein momentanes notebook (des 3. bis jetzt):

Dell Inspiron 9400:

Grafikkarte: Nvidia Gforce 7900 GT(256MB)
Arbeitsspeicher: 2gB Ram
Festplatte: 120 gb
Display: 17 Zoll widescreen (Ultrasharp)
CPU: Intel-Core2 Duo (2Ghz)
Auflösung: 1920x1200


Ausstattung:
- 4x USB hinten, 2x USB links vorne
- kleiner Firewire
- VGA-Ausgang
- DVI-Ausgang
- CD-DVD-Brenner
- W-Lan/Lan
- Cardreader

also Standard-Ausstattung :P

Kaufzeit: Juni 2006
Preis: ca. 1800 Euronen



Verwendungszweck:
- Grafische Programme wie Adobe Creative Suite (gesamt)
- Jukebox
- Live-Aufnahmen
- LJ-Programme

- MP3-Rippen
- Film-Cut und Rippen
- DvD-Brennen

- Zocken (WoW, AoC)


Positive Erfahrung:
Für damalige und auch heutige Verhältnisse noch sehr schnell unterwegs. Absolut Leistungsstark und vor allem Verlässlich.
Auf dem riesen Display kann man echt super Filme gucken oder was auch immer. Beim Arbeiten muss man sich dafür entscheiden ob man etwas groß sehen will (niedrige Auflösung) oder ob man viel sehen will (hohe Auflösung).
Super Leistung im Zusammenhang zu den Adobe Programmen auch im High-End-Bereich (Filme rippen, 2GB Photoshop-Datein, usw.)
Beim WoW-Zocken absolute Höchst-Auflösung (flüssigst) - hab meistens immer 2x des Spielfenster offen und zocke mit 2 Accounts gleichzeitig (flüssig).
AoC -> hier kennt man es langsam raus dass es schon etwas älter ist^^ also spiele diese Spiel mit mittlerer Auflösung flüssig.
Lautsprecher und Sound ist absolut optimal und braucht man nicht durch eigene Lautsprecher ersetzen.

Negative Erfahrung:
- Spiegeln vom Ultra-Sharp-Display // nervt heftig, wenn man hinter sich etwas helles hat. Aber display ansich super, weil man immer etwas erkennt, egal von welcher seite man reinschaut immer scharf und sichtlich (solang keine gegenspiegelung da ist)
- DvD-Laufwerk absolut langsam // beim Installieren von DvD-Größen bzw. beim Brenne von DvDs greif ich daher immer auf einen externen USB 2.0 Brenner zurück, bei dem des ganze etwa 4x so schnell geht.


Service von Dell:
echt super, hatte 2x Grafikkarten-Schaden, wofür Dell natürlich nix konnte...
4 Tage gewartet bis ich die neue Graka drinnen hatte - natürlich vom Techniker der direkt zu mir in die Wohnung kam :P
4h gespielt war die neue hin... nochmals 4 Tage später hatte ich nochmals eine neue.

Ich geh davon aus, dass die 1. neue einfach nen fehler hatte oder so... die alte graka hatte ich wohl überhitzt (eigenverschulden)
hab net darauf gekuckt, dass die lüftungsschlitze staubfrei blieben.



Fazit:
man sieht schon allein von den Zeilen her, dass es sehr viele positive Argumente gibt und eher wenig schlechte.
Aber mir fällt im Moment echt net mehr ein :P

Ich kann des Ding nur bestens empfehlen!

Ich werd in Zukunft nur noch Dells kaufen, da ich vom Produkt als auch von der Firma echt positiv überzeugt bin.

_________________
*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*:*
Sarkasmus, Zynismus und Ironie in einem ;)


Zuletzt geändert von DJ_Housemeister am Fr 07.11.08 09:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Do 26.06.08 22:45 
Legende
Legende
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 17.04.2007
Beiträge: 2228
Wohnort: Freistadt
das_pumpernickel hat geschrieben:
MacBook

13,3" CrystalClear Display (1280x800)
Core 2 Duo 2,16 Ghz
2 GB DDR2
80 GB Festplatte
Intel Graphics Media Accelerator 950
Bluetooth 2.0+EDR
Gbit Lan
a/b/g/n WLan
8x SuperDrive Laufwerk (DVD+R DL/DVD±RW/CD-RW)
USB/FireWire
Mini DVI
Mac OS X 10.4

Vorteile:
- extrem leicht
- sehr schnell
- einfache handhabung
- perfekt abgestimmte hardwarekomponenten
- dateitransfers von externen festplatten/sticks/cd's funktioniert unglaublich schnell, liegt aber mehr an darwin/*nix (unterbau von os x)
- frontrow (mediacenter) sehr praktisch und mit der fernbedienung einfach traumhaft!
- unglaubliche akkulaufzeit mit wlan & bluetooth 4h ohne 6-7
- preis mit 1450 € in meiner konfiguration finde ich sehr gut!
- lüfter: im normalfall ist man sich nie sicher ob das MacBook eingeschaltet ist wenns nicht das sleep licht gäbe.


Nachteile:
- gelegentlich bläst der kühler mal etwas lauter doch das legt sich nach ein paar minuten wieder...
- unterseite wird schnell mal bisschen wärmer

Die erste inbetriebnahme war unglaublich! bevor ich noch irgendwas persönliches eingeben sollte wurde ich schon nachn WEP-Key fürs wlan gefragt, ich gab ihn ein dann die daten zu meinem apple account und im nächsten schritt standen da schon all meine persönlichen informationen die man beim anlegen eines profils benötigt!

verwende das gerät hauptsächlich zum arbeiten grafik/programmieren, seit dem hat sich mein workflow enorm gesteigert! bei minimalistischen layouts inspiriert mich das geräte design auch enorm!

war 6 jahre lang windows 2k und XP user und war mit keinem system noch nie so zufrieden wie jetzt!

freue mich auch schon auf OS X 10.5 (Leopard)

lg


Hab auch das MacBook 13,3" aber mit Original-Ausstattung.

Möchte noch hinzufügen:

Vorteile:
+ Man findet wirklich für alles was man machen will Freeware Programme die noch dazu sehr gut funktionieren. Muss man sich halt ein bisschen umschaun.
+ sehr schöne Benutzeroberfläche (ist halt ne subjektive Meinung ^^)
+ er findet auch Verknüpfungen, selbst wenn man die Datei verschoben hat (im Gegensatz zum Windows XP was mich damals immer sehr genervt hat)
+ die Akkuleistung ist ein Traum.. benutze ihn 8 Stunden täglich (Minimum) und der Akku leistungsfähig wie vor 8 Monaten. (kann sein dass das üblich ist, aber Freunde mit anderen Notebooks (unter anderem HP) haben berichtete, dass der Akku bei ihnen nach 6 bis 12 Monaten nur noch halb so leistungsfähig war wie zu Beginn.)
+ sehr leicht zu bedienen. Hab mich innerhalb einer halben Stunde daran gewöhnt, dass ich nur eine Maustaste habe und überhaupt an die Unterschiede zum Windows. Ich glaube, dass er leichter zu bedienen ist als Windows..(aber ich denke das muss jeder für sich entscheiden ^^ ich habe nix gegen jemanden der Windows mehr mag, aber gegen Leute die sagen Apple ist scheiße, obwohl sie noch keine 10 Minuten mit einem Mac gearbeitet haben.)
+ es gibt kaum Viren für den Mac..^^

Nachteile:
- beim weißen sieht man sehr schnell Gebrauchsspuren, da sich der Schweiß von den Händen und allgemein Schmutz ablagert (graue Flecken auf den Tasten, am Touchpad und dort wo die Handballen liegen) ----> kann man aber angeblich von apple austauschen lassen!! KLICK
- sowohl Safari, als auch Firefox hängen sicher SEHR oft auf .. bin mir aber ziemlich sicher, dass es an szene1 liegt. Das Problem besteht erst seit der Umstellung, und meistens wenn ein PopUp kommt. Wenn ich ein Vid schau (zB auf youtube) und eine PN bekomme kann ich mir sicher sein, dass sich der Browser aufhängt. Ohne szene1 ist mir das noch nie passiert.


Aber ansonsten traumhaftes Notebook. Bin ziemlich überzeugt dass ich, zumindest bei den Notebooks lange nicht von Apple weggehen werde.


lg


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 29.09.08 11:15 
Benutzer
Benutzer

Online-Status: Offline
Alter: 29
Registriert: 06.03.2006
Beiträge: 106
Wohnort: Amstetten
Ich kann euch meine ersten erfahrungen mit dem Samsung R560 Aura "Madril" mal schildern

Ausstattung:

Diplay: 15,4" WXGA glare type (also glänzend)
Prozessor: Intel Core 2 Duo P8400 mit 2,26 GHz (2x)
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3
Festplatte: Bei mir eine Hitachi, gibts aber auch noch mit Samsung und Toshiba platten - 320 GB (partitioniert in 2x 144GB) 5400rpm
Grafikkarte: Nvidia 9600M GT mit 512 MB
Laufwerk: DVD+/-RW DL
Gewicht: ca 2,7 kg
OS: Windows Vista Home Premium 32Bit SP1
Akku: 6 Zellen
Zusätzlich: Gigabit LAN, WLAN, Bluetooth, 3x USB, HDMI, 7in1 card reader, expresscard slot, analoger Bildschirmausgang. kein e-sata, kein firewire, kein DVI, digital audio nur per HDMI

Preis: ca. 1000 €

Pro:

- Sehr leise, nur wahrnehmbar unter Vollast, unter idle hört man kaum etwas. die festplatte passt in das bild, kein klackern, keine unangenehmen laufgeräusche.
- trotz 6 zellen akku sehr gute akkulaufzeit (bei office betrieb bis zu fast 5 stunden, unter last ca. 2 bis 3 stunden)
- schickes design
- stabil, großteils gute verarbeitung
- gute spieleperformance für den Preis

Contra:

- Piano lack --> Fingerabdrücke sofort sichtbar. Allerdings hat Samsung da mitgedacht und liefert ein Reinigungstuch mit.
- trotz guter stabilität nicht ganz verwindungssteif. auch die verarbeitung ist an einzelnen stellen nicht ganz perfekt. aber nicht störend und das ist zu vernachlässigen
- manche tasten können U.u. leicht quietschen, wurde auch schon in anderen foren bereits bemängelt.
- Die Samsung Destplatte in manchen Modellen scheint etwas fehleranfälliger.

Zusammengefasst:

Das Notebook eignet sich perfekt als Office und Gaming-Notebook. Vor allem für einen derartigen Preis gibt es kaum etwas besseres in dem Segment, dafür kann man die vlt nicht runderherum perfekte Verarbeitung vernachlässigen. Großteils ist sie in Ordnung und man muss sich keine Gedanken darüber machen.

Abgesehen vom Madril gibt es auch noch andere Ausstattungsvarianten. Z.b. mit besserem Prozessor oder schlechterem, oder mit 9 Zellen Akku.

wer sich genauer über das Notebook informieren möchte, dem kann ich diese Seite empfehlen:

http://samsungr560-aura.wikispaces.com/


Mfg Jacko

_________________
An seinen Feinden rächt man sich am besten dadurch, dass man besser wird als sie.
Diogenes


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 06.11.08 17:10 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 23
Registriert: 09.01.2008
Beiträge: 627
Wohnort: Amstetten
Dell XPS M1530

Austattung:
Intel Core 2 Duo 2ghz
250 gb Festplatte
CD-Laufwerk
3 gb ddr2 ram
Hdmi Anschluss
3x USB 2.0
15,4" WXGA glare type (also glänzend)
6 zellen Akku
Geforce 8600gt mit 256mb dedizierten Arbeitspeicher

Kauf Preis : 691 Euro (ohne MWST) mit 799,00 euronen

Positiv:
Das Display ist eig sehr gut und es stört auch kaum das es verspiegelt ist.
Sehr schnell
Super Desing
Sehr leise
sehr stabil
gute verarbeitung
Gute grafik
Sehr viel mitgeliefertes Zubehör :toll:

Negatives:
Wird leicht warm
Touch Leiste nimt gleich sehr viel Staub auf

Fazit: Das Notebook eignet sich für Normal anwender die spiele auf mittelmässiger Grafik spielen
Nicht so Viel Ausgeben wollen aber was gscheites dafür wollen(Dell kann ich nur weiter empfehlen)

Hoffe ich konnte weiter Helfen

Mfg [email protected]

So nachdem ich das NB nun auch schon ein Monat habe kann ich euch jetzt mal Genau die Stärken und Schwächen die er
sagen:

edit:
*toll* Batterie hält lange im Spar Modus
*toll* Angenehme Lautstärke(sehr leise)
*toll* Display sehr gut (im dunkeln) am tag wenst in nem Raum bist get es aber sonst *mies* weil es sehr spiegelt
*toll* Eigentlich von der Leistung her sehr Schnell (könnte aber schneller sein ^^)
*toll* Touchleiste ist sehr geil sieht Optisch ziemlich gut aus
*toll* Desing gefällt MIR sehr gut (wird immer geiler)
*toll* Stabil gebaut
*toll* Der Sound is OK
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Minus:
Dateianhang:
dell_xps-m1530-1-thumb-450x313.jpg
dell_xps-m1530-1-thumb-450x313.jpg [ 32.55 KB | 6888-mal betrachtet ]
Beim Gamen wird das NB bei 30min intensiven Spielen sehr Warm (wenn mir Kalt ist natürlich toll xD)
Minus: Nimmt sehr fiel Staub auf ich Persönlich mag das Gar net vorallem auf der Touchleiste
Minus: Touchpad kann man mehr oder weniger vergesssen (bin sowiso kein freunda davon)is zwar ned so schlecht aber
manchmal funzt es einfach nicht Richtig
__________________________________________________
Grafik Karte könnte ein bisschen BESSER sein aber sonst spiele ich Crysis auf Mittlerer auflösung
Cs auf auf Höchster LöL
CoD 4 läuft auch mit Höchster Grafik

so hoffe ich Konnte mit dem Edit wem Helfen und jemanden ZUM Kauf verlocken Muahahahaha

_________________
Ex oda niewieda SEX


Zuletzt geändert von binda15 am Do 08.01.09 19:30, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 06.11.08 18:06 
Stammgast
Stammgast
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 33
Registriert: 23.02.2004
Beiträge: 210
Wohnort: Güssing
Marke:

Fujitsu Siemens

Pi2515

Verbaut:

Intel Core 2 Duo T7500 2 x 2,2 GHZ
2048 MB Ram
250GB Festplatte
15,4" TFT (denke WXGA bin mir jz aber nicht sicher da mir das ja nicht so wichtig ist)
Grafik: Intel Chipset: Mobile R 965
B T H : 358 255 28/36
Gewicht 2,8kg

Modifieziert:

1x einen 2048er DDR2 Ram verbaut
somit hab ich jetzt 3GB Ram statt den von Haus aus zwei GB

Kaufentscheidung

Der Laptop fungiert bei mir als Desktop Ersatz, ich hab ihn im Jänner 2008 für ihn entschieden weil, er in von der Leistung (MHZ) der stärkste um den Preis war,
Thinkpad oder ähnliches brauche ich ja nicht da er meistens am selben Fleck steht ausser ich mach ne Party dann steht er natürlich wo anders;

Meine Programme die ich brauche laufen darauf ohne Probleme und sind auch noch nie abgestürtzt;

Positives: Helles Display, im normalen Gebrauchsbetrieb (Office Internet, Filme schauen) hört man den Lüfter wenn nur sehr leise; Mit Spielen beschäftige ich mich nicht so, daher kann ich nicht sagen wie der Lüfter dann tut, aber dieser PC ist ja eigentlich auch kein Spiele Pc da er ja eine Intel GRAKA hat, somit fallen die neuesten Spiele eh schon raus; die alten gehen aber auch ohne Probleme CIV hör ich den Lüfter auch nie; aber ja bitte jz nicht böse sein;

Von der Verarbeitung her bin ich auch nur positiv überrascht, tja ich kann nicht sagen wie positiv aber ja für mich passt das Notebook eigentlich ganz gut, ich habe alle Anschlüsse die ich brauche für meine Arbeit, die die ich nicht, habe die hol ich mir,

Zuckerl: Ach ja das Notebook hat auch einen Silentmode Betrieb, wenn man jz nur Gebrauchsbetrieb hat, und nicht wirklich schnell am Computer ist, drückt man eine Taste und der Computer Taktet die CPU Frequenz auf unter 1 GHZ und schaltet auch den Lüfter aus;


Negatives: Das einzige was mich wirklich stört ist das man bei dem Notebook nur einen Ram Riegel tauschen kann, denn der zweite ist irgendwie unter der tastatur versteckt, als ich nachfragte so nach einer Woche meinte der Siemens Mann am Tel. ich könnte ihnen die Beschreibung schicken wie sie ihn zerlegen müssten um an den Riegel zu kommen, das tat ich aber dann doch nicht, somit hab ich halt nur bisschen etwas über 3 GB Ram, aber man merkt auch den schub schon sehr gut,

Des weiteren auch das sich durch das viele arbeiten mit der maus auf dem Notebook schon der Lack ablöst aber das sind für mich gebrauchsspuren die man hinnehmen muss,

Ja was jz vielleicht noch einige stören könnte ist das dieses Notebook weder eine Webcam oder eine Bluetooth Verbindung beinhaltet, dachte das schreib ich auch noch hierher. Aber für mich ist das wiederum nix negatives wie gesagt das wozu ich ihn brauche hat er alles, und das was ich noch brauchen könnte wird eben mit USB Hub oder ähnlichen dazugeschalten;

Hoffe du, BadBoy, bist mit der Rezession zufrieden

MFG

Colin McRae


_____________________________________________________________
EDIT am 07.11.2008

Hab den Preis vergessen zu nennen, ich weiß nicht mehr wieviel genau aber es waren um die /00€ im Jänner 2008 inklusive Versand

_________________
Infos:

Fotograf der N-Group

Feber OnlineZeit:

377h 37m 32s


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 08.12.08 16:48 
Neuling
Neuling

Online-Status: Offline
Alter: 35
Registriert: 08.12.2008
Beiträge: 5
Wohnort: Wien
Acer 3002

Prozessor: 1,6 Ghz
512 Mb Arbeitsspeicher
80GB Festplatte

Ich hab mir meinen Laptop vor ca 2,5 Jahren im Internet bestellt. Der Preis (700 Euro) war in Ordnung aber ansonsten bin ich nicht wirklich glücklich. Schon ganz zu Beginn hat der Akku höchstens 1,5 Stunden Laufzeit gehabt, welche sich kontinuierlich verringerte bis der Akku vor einem Jahr den Geist komplett aufgegeben hat. Zudem besteht irgendein Problem mit der Hitzeentwicklung, d.h. der Lüfter bläßt permanent und ich dreh wegen der Lautstärke fast durch. Da ich den Laptop aber ständig für die Uni brauche und er (mehr schlecht als recht) läuft, war es mir zu umständlich ihn deswegen einzuschicken. Meinen nächsten Laptop werde ich jedenfalls wieder beim Mediamarkt oder so kaufen, da habe ich wenigsten jemanden an den ich mich wenden bzw. bei dem ich mich beschweren kann.


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15.12.08 18:43 
Neuling
Neuling

Online-Status: Offline
Alter: 24
Registriert: 08.07.2006
Beiträge: 2
Wohnort: Freistadt
also ich hab ein hp dv 9000 notebook mit ner g force 8600 graka
es hat einen intel core duo prozessor mit 2.4 ghz
und 3 gb ram


es packt alle spiele auf ner guten grafik nur da ist ein proplem dass aba denk ich bei allen notebooks der fall ist ^^ .--------> es wird heißß :D

wenn man aba cd hüllen unterlegt damit der Kühler besser Luft bekommt ist das kein Ding.

man könnte auch den Lüfter nachrüsten.. was sich bei Notebooks in der Regel aber als recht schwierig herausstellt

ich würd mir das Notebook dennoch wieder kaufen weils ein gutes gesamtpaket is :D

damit ihr euchn Bild von dem ganzen machen könnt ;D

http://www.rueducommerce.fr/mobile/imag ... 000-02.jpg

mfg dave36


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 19.02.09 20:39 
Stammgast
Stammgast

Online-Status: Offline
Alter: 28
Registriert: 18.09.2015
Beiträge: 458
Wohnort: Rohrbach
posting.php?mode=reply&f=63&t=32967 ich glaube diese seite hat einen fehler?? die smileys bewegen sich fast gar nicht mehr ( 1 bild pro sekunde ungefähr)
naja zum thema:
es handelt sich um einen FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile V5535

80 GB SATA HDD
1.86 GHz Intel Celeron M540
DVD RW Laufwerk
LAN, WLAN, VGA,...

+
am anfang keine probleme gehabt^^

festplatte ist sehr leise

materialverarbeitungsqualität (kein knirschen, etc...)

display (sehr angenehm zum betrachten, da es ein matt-display ist) sehr viele klagen über augenschmerzen nach längerem betrachten des notebookdisplays, kann ich nicht behaupten

-----------

-
jetzt probleme ende nie...

leistung (kurzzeitig sowie dauerbelastung)

eher teuer für das preis/leistungsverhältnis

standby von anfang an nicht funktioniert: bios flash schuf abhilfe

starke hitzeentwicklung

dvd laufwerk mehr als mieserabel: braucht eine halbe minute bis es überhaupt mal betriebsbereit ist (sprich daten von der cd gelesen hat) und dann noch dazu sehr langsam (8x dvd /24x cd)

grafikkarte (onboard chip, shared memory) ausreichend für internet und fotos aber mehr schon nicht

akku-laufzeit: 1 stunde 4 minuten auf maximalen stromsparmodus, display auf 2. niedrigste stufe, also nicht ganz dunkel aber weniger als mittel (man könnte sagen ca. 20%) aber doch mit internet + wlan

ja das wars eigentlich schon. sollte mir noch was einfallen, werde ich euchs natürlich wissen lassen ;)

_________________
Bild


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 12.06.09 02:16 
Neuling
Neuling

Online-Status: Offline
Alter: 28
Registriert: 13.01.2009
Beiträge: 7
HP Compaq 6730s

Prozessor: Intel Centrino Dual Core 2,4 GHz
Arbeitsspeicher: 2048 MB
Grafikkarte: puh gerade keine ahnung die Standard intes Shared Memory, was aber Heute bei der Taktrate eher weniger Problem ist solange man nicht wirklich extrem spielt.
HDD: 250GB
laufwerk: siemens fujitsu
wlan, bluetooth, webcam, mikrophon, mehr ist eh schon ned dabei.

hab das notebook seit oktober, bin damit mäßig zufrieden. mein vaio ist leider eingegangen und es hat kurzfristig was anderes herhalten müssen.
das touchpad ist jetzt schon komplett abgegriffen (arbeite fast nur mit touchpad) war beim vaio kein problem.
recht präzise isses auch nicht wirklich.
Festplatte ist leise und relativ schnell, ram ist auch okay, nur vista muss jetzt runter... kann mich leider nicht anfreunden damit. fast alle programme mit die ich arbeite (protel DXP, Picture Project, xaamp,...) funktionieren nur eingeschränkt.
Ich bleibe lieber bei xp.

Fazit: Für 600 euro ganz akzeptables notebook, jedoch misse ich einige dinge zum vaio...

Was ich noch sagen wollte zu "die alten Laptops halten länger", es is wirklich so.
Jedes consumer Produkt soll immer kleiner werden und immer mehr können. je kleiner das gerät desto kleiner auch die Bauteile welche bis zum Letzten an leistung ausgereitzt werden und teilweiße an der Temperaturtotgrenze liegen.
Das sieht man dann beim videobearbeiten oder Spielen wenn man sich fast verbrennt an den Lüftungsschlitzen *zahn*
Die heutigen geräte werden schon meißt so gebaut das sie höchstens 1-3 jahre halten.
zum beispiel ein neues handy, ich hab noch KEINES gesehen das bei normaler nutzung länger als 1-2 jahre gehalten hat.

In diesem Sinne kaufts euch was euch gefällt, schauts einfach nur wie gut der support der Marke ist wenns was hat ;)

Sony, Lenovo/IBM, kann ich wärmstens empfälen

mfg


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 18.06.09 10:21 
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 27
Registriert: 13.12.2005
Beiträge: 148
Wohnort: Ertl
Marke
Gericom

Modell
Supersonic Forece 16120

Ausstattung

*arrow* Intel Pentium Dualcore T2060
*arrow* 1 GB DDR2 RAM
*arrow* 15,4" WSXGA+ (1680x1050)
*arrow* nVIDIA GeForce Go 7600 (256MB)
*arrow* 120 GB Festplatte
*arrow* WLAN, GBit LAN

Kaufpreis 799 € (April 2007)

Modifizierungen

*arrow* RAM auf 2 GB erweitert

Positives

Laptop wurde ausgeliefert mit Windows Vista Home Premium, was eigentlich nicht schlecht ist aber nix damit funktioniert. Es war kein problem ihn auf Windows XP upzugraden :P :D
Es laufen zur zeit noch immer die meisten und aktuellsten spiele
auch wenn er nur 2x 1,66 GHz hat bin ich sehr zufrieden mit der rechenleistung
Verarbeitung des gehäuses ist auch sehr gut...

Negatives

Ja die CPU liegt meines erachtens rechts neben dem touchpad... was das spielen mit den pfeiltasten schweißtreibend machen kann
und die Geräuschentwicklung is aus sehr hoch...
Vor einem Jahr ist die Grafikkarte kaputt gegangen, ist aber alles auf garantie gelaufen, 2 wochen hats gedauert bis ich ihn wieder hatte...


Fazit

Obwohl der Laptop schon mehr als 2 Jahre alt ist bin ich mit seiner Performance sehr zufrieden, auch wenn das ding relativ heiß wird beim spielen...
Aber daran gewöhnt man sich auch :D


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18.08.09 09:33 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 29
Registriert: 13.10.2004
Beiträge: 1181
Wohnort: Amstetten
Sony Vaio VGN-N31S

Ausstattung:
Windows Vista Home Premium
Intel® Core™ 2 Duo Prozessor T550 1,67 Ghz
Mobile Intel® 945GM Express Chipset Family
1GB DDR2 RAM 667MHZ Dual Channel (-> aufgerüstet auf 2GB)
100 GB Festplatte
8x DVD-Brenner (-> inzwischen kaputt)
Auflösung: 1280x800 auf 15,4 Zoll
Sonstiges: W-Lan, 2x USB2.0, Firewire, VGA, Express Card
Preis: 699,- (Herbst 07)

Positiv:
- sehr edles design
- (damals) sehr schneller prozessor
- schönes display
- ziemlich robust

Negativ:
- wird mit 1gb ram und vista ausgeliefert -> zu wenig!
- nur 2(!) usb anschlüsse
- on board grafik & sound teilweise nicht ausreichend
- für den großteil der hardware keine xp treiber vorhanden!
- dvd laufwerk hat vor ein paar wochen den geist aufgegeben

Fazit:
ich würde mir bestimmt kein vaio mehr kaufen. man zahlt hier hauptsächlich für die marke und aussehen, und das war/ist mir einfach zu wenig. hab mich selbst damals vom schicken design blenden lassen. keine kaufempfehlung!

_________________
Bild


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19.08.09 19:25 
Stammgast
Stammgast

Online-Status: Offline
Alter: 28
Registriert: 18.09.2015
Beiträge: 458
Wohnort: Rohrbach
MEDION MD98100 / MIM2240

Intel Core 2 Duo, 2 x 1.60 GHz
160 GB HDD
urspr. 1 GB RAM, jetzt 2 GB RAM DDR2
DVD-RAM Laufwerk (CD-RW, sämtliche DVD-/+RW formate, dvd-dl,...)
4xUSB 2.0
firewire
dvi-i
lan, wlan
pci express


+
gute leistung für die "nur 1.60 GHz"
4 USB steckplätze (manche haben gar nur 2 oder höchstens 3)
dvi-i ausgang= ? noch niemals benutzt weis nicht für was der sein soll...
lan, wlan (gut, hat eh schon jeder^^)
akkulaufzeit ca. 2 stunden. positiv: wenn mal akku leer (0% ladung) gemeldet wurde hast locker noch zehn minuten zeit gehabt ein ladegerät dafür zu suchen, hat irgendwie auch nimmer ganz gestimmt
sehr guter, klarer und vor allem sehr lauter sound ohne sämtliche equalizer-begrenzer
256 / 512 ?? MB grafikspeicher int. --> xp sagt einmal 256 und dann nachm neustart wieder mal 512 MB, kenn mich nicht mehr aus.

-
eher laut wenn lüfter mal aufdreht
viele systemabstürze und bluescreens (in einem monat ca. 20) weis aber nicht an was es liegt: laptop selber (hardwarefehler), software, windows cd,........

wenn die fehler nicht wären im großen und ganzem ein gutes, durchschnittlich leistungsfähiges notebook

_________________
Bild


Nach oben
  Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 01.03.18 16:50 
Benutzer
Benutzer

Online-Status: Offline
Alter: 34
Registriert: 15.01.2018
Beiträge: 55
Also ich besitze ein Notebook von HP und ich muss sagen, ich bin sehr enttäuscht
Generell ist der Laptop sehr sehr schnell.
Allerdings hatte ich vorher nicht drauf geachtet, was für eine Festplatte sie verbaut haben. Normale Festplatten kriegt man für 40 Euro mit 1 TB Speicher. Da ist eine M.2 SSD drin und da zahle ich fast 150 Euro für 256 GB. Leider habe ich das Problem, dass der Laptop fast seit Anfang an einmal am Tag ohne ersichtlichen Grund ausgeht und ich vermute, es liegt an der Festplatte. Aber eine neue wäre mir zu teuer. das war jetzt schon das zweite Mal, dass mich der Hersteller HP enttäuscht hat. Deswegen werde ich mein nächstes Notebook lieber von einer anderen Firma holen


Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Eigene Beiträge in diesem Thema anzeigen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de