Szene1.at-Forum

in ist wer drin ist!
Aktuelle Zeit: Sa 21.07.18 05:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 15.12.11 03:08 
Einmalposter

Online-Status: Offline
Alter: 44
Registriert: 15.12.2011
Beiträge: 1
Die postmodernen Linken und die technokratischen Neoliberalen haben eigentlich wenig Gemeinsamkeiten,
abgesehen von der Tatsache, dass sie einander natütlich brauchen, um die eigene Existenzberechtigung zu legitimieren,
so wie Gott den Teufel bzw. der klassische Kapitalissmus des 20. Jahrhunderts den Sowjet-Kommunissmus.
Einig sind sich beide aber in der Abschaffung des klassischen kulturellen Identität, der Religion und des aufgeklärten Bürgertums.

Und damit sind sie (für mich) leider sehr erfolgreich, denn jede Art von Brauchtum, Religion und Geschichte wird radikal aus dem öffentlichen Raum liquidiert. Sowohl postmoderne Feminsitinnen als auch neoliberale Technokraten, sind für:
*) Verbannung von Bräuchen, Riten, Mythen, Religion im öffentlichen Bereich (Nikolausverbot in Kindergärten, Kopftuchverbot für muslimische Frauen)
*) Brauchtum und Glaube wird generell im Namen der Pressefreiheit oder der Freiheit der Kunst parodiert (Mohammed Karrikaturen, linke Kunst), wobei gleichzeitig der Angriff auf postmoderne oder neoliberale Werte mit der Härte der Inquisition bestraft wird (Sony Playstation Hack durch Anonymous, kleinbürgerliche familiäre Frauen, die nicht sofort zu Karrierefrauen oder Arbeitssklavinnen freiwillig mutieren wollen, Verunklimpfung eines Firmenlogos, Produktpiraterie, ...)
*) Schnelle untriebiges affektives nicht nachhaltiges Handeln wird belohnt (Hedging, Providertreue ist ein Verlust im Gegensatz zu häufigen Vertragswechsel, Ehetreue (=Antiwert), Nachhaltiges zielgerichtetes Handeln mit Konfliktbewältigungsfähigkeiten wird nicht mehr gefördert.
*) Gegenseitiger Respekt stirbt langsam aus, moralisches Denuntieren wird gerne als Strafmaßnahme angewandt:
1.) Schachweltmeister Bobby Fischer, Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bobby_Fischer
Der Psychiater und ehemalige Weltklassespieler Reuben Fine, der Fischer in dieser Zeit kennenlernte, attestierte ihm später schwerwiegende, aus familiären Konflikten resultierende psychische Probleme, die zu Verhaltensauffälligkeiten führten. Laut Fine bot das Schachspiel Fischer die Möglichkeit, sich mittels seiner Erfolge für erlittene Kränkungen zu rächen und Machtphantasien auszuleben. Sein Biograf David Edmonds meint, Fischer habe als Kind deutliche Merkmale des Asperger-Syndroms gezeigt.[2] Den Titel eines Großmeisters errang er 1958.[3] Im selben Jahr brach er mit 15 Jahren seine von ihm als nutzlos empfundene Schulausbildung an der Erasmus High School in Brooklyn ab, um sich ganz dem Schach zu widmen.
[...] Am 11. September 2001 äußerte sich Fischer in Tokio in einem Radiointerview mit Bombo Radyo Philippines lobend über die Terroranschläge dieses Tages und kritisierte die amerikanische Außenpolitik der letzten Jahrhunderte.[7][8] In der Folge dieses Interviews wurde Fischer aus dem US-Schachverband ausgeschlossen. [...] => Verhaftung und Asyl in Island
Wenigstens dürften die IsländerInnen noch Verstand und etwas Zivilcourage haben ;)
2.) Tammy Wynette, Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tammy_Wynette
https://encrypted.google.com/search?q=t ... f&filter=0
"Stand by your man" wurde von Feministinnen sooft kritisiert, das dieser in 15Minuten geschriebene Song rein kommerziell gedacht war und gar nichts wiederspiegelte verstanden höchstens THE KLF: http://www.youtube.com/watch?v=RPjggN-KByI

*) Wert hat Karriere des einzelnen (wobei Karriere eigenlich nur eine Illusion ist), der Staat versucht zwanghaft Kinderbetreuungsplätze zu schaffen, denn nur die Frau, die sofort arbeiten geht und Karriere macht hat Wert, wehe sie wäre eine famiiäre Altphilologin, denn Kinder müssen möglichst früh betreut werden => Bisher haben nur totalitäre Systeme die staatliche Kinderbetreuung zwanghaft verordnet (Nazi-Regime, DDR-Regime und das zum Zweck der politischen indoktrinierung und Kontrolle über die nächste Generation durch den Staat)
Kinder ab- und wegzugeben wurde bisher eher als Strafe angesehen, siehe Rattenfänger, heutzutage gilt es als löblich Kinder möglichst rasch ganztags betreuen zu lassen. Kein Wunder, dass Gewalt unter Jugendlichen mit zunehmender Perspektivenlosigkeit zunimmt, denn zuerst wird es abgegeben, dann werden die Werte der effektiven kapitialistischen Nobelhure indoktriniert, und wenn es erwerbstätig werden sollte, dann nimmt ihm die ältere Generation die Chance auf selbstbestimmung gänzlich, denn die Jugendarbeitslosigkeit ist am höchsten.
*) Urban wird ländlich vorgezogen
*) Wert hat gesellschaftlicher Status durch Position und Einkommen im Beruf (Männer/Frauen), Ausbildung zwecks Erreichen dieser Position ist wichtig, mehr Qualifikationen für die Wirtschaft werden gefordert, Selbstverwirklichung wird nur so propagiert.
(Land- und Forstwirtschaft, Handwerk werden eher als niedrige Tätigkeiten gewertet; schon sehr komisch dass Sokrates ein Schuster, Jesus, der Sohn eines Zimmermanns, Jeanne d'Arc ein Bauermädchen, Mutter Theresa eine einfache albanische Nonne waren).
*) Echte Frauensolidarität ist gestorben, für unqualifizierte Frauen, die den Mut hatten, sich von ihrem terrorisierenden Mann zu lösen, wird soweit ich das sehe, kaum was unternommen, für Migrantinnen alibihalber was gemacht.


Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Eigene Beiträge in diesem Thema anzeigen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de