Szene1.at-Forum

in ist wer drin ist!
Aktuelle Zeit: Sa 21.07.18 12:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Mo 11.07.11 16:44 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
Websi19 hat geschrieben:
Ich hab die Plakate zwar nicht gesehen, aber stimme dir da voll und ganz zu Daylina. Aber ist Religionsuntericht wirklich Pflicht in Östereich? In Deutschland kann man als Atheist Ethik- statt Relions-Untericht wählen. Es sollte auch jeder selbst entscheiden können, ob man in der Bibel lesen und Kirchenlieder singen will oder nicht.


Meiner Meinung nach ganz leicht zu handhaben dieses Thema. Wems nicht gefällt so wies ist, der kann herzlichst gerne gehen und wo anders hinziehen ;) Damit wär für mich die Sache erledigt.
Jeden kann mans nicht recht machen, so spielts Leben nun mal.


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Mo 11.07.11 18:18 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
DJ_Whisk hat geschrieben:
Meiner Meinung nach ganz leicht zu handhaben dieses Thema. Wems nicht gefällt so wies ist, der kann herzlichst gerne gehen und wo anders hinziehen ;) Damit wär für mich die Sache erledigt.
Jeden kann mans nicht recht machen, so spielts Leben nun mal.


Das sind, mit verlaub, sehr faschistoide ansichten.

Ich glaube nämlich, genau das "jedem recht machen" sollte ein wesentliches merkmal einer westlichen demokratie sein. Wenn wir es irgendwann jemanden nicht mehr recht machen, wird er früher oder später systematisch diskriminiert, in weiterer folge geächtet und zum menschen 2. klasse, zu einem "untermensch" wenn man so will. Und dann sind wir wieder genau da, wo wir vor etwa 75 Jahren schon waren. Und wer das will, der sollte bitte auswandern, demokratiefeindliches gedankengut hat hier nämlich keinen platz.

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 16:33 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
Sollte es eben nicht, denn wenns nach dem ginge, tust einem recht und 100 unrecht. Steht meiner Meinung nicht in Relation oder?
Sorry aber bei den meisten Österreichern gehts nun mal nach dem Motto: Das haben wir bis jetzt so gehabt, wieso soll man das ändern. :P

Demokratiefeindlich ist wer anderer, die Mehrheit der Österreicher ist für ein Kreuz in der Schule und so wirds auch bleiben! Minderheiten bleiben Minderheiten!
(Als Beispiel)


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 17:02 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
DJ_Whisk hat geschrieben:
Sollte es eben nicht, denn wenns nach dem ginge, tust einem recht und 100 unrecht. Steht meiner Meinung nicht in Relation oder?
Sorry aber bei den meisten Österreichern gehts nun mal nach dem Motto: Das haben wir bis jetzt so gehabt, wieso soll man das ändern. :P


Was lest du da schon wieder raus? Wem tue ich unrecht, wenn ich eine wahlmöglichkeit biete und nicht jedem den religionsunterricht aufzwinge?

Dieser schrecklich starre konservativismus in allen bereichen in österreich ist auch der grund, warum man bei uns nie was weiterbringen wird. Wir schaffen es nicht die wehrpflicht abzuschaffen, unser schulsystem ist im grunde seit 150 jahren unverändert und jeder reformversuch wird abgeschmettert, sonntagsöffnung bringt man nie durch, etc etc etc

DJ_Whisk hat geschrieben:
Demokratiefeindlich ist wer anderer, die Mehrheit der Österreicher ist für ein Kreuz in der Schule und so wirds auch bleiben! Minderheiten bleiben Minderheiten!
(Als Beispiel)


Das hat NICHTS aber auch GAR NICHTS damit zu tun. Ein symbol einer religionsgemeinschaft hat in einem öffentlichen gebäude in einer westlichen demokratie nichts verloren. Religion und staat müssen getrennt sein und das soll man auch sehen. Aber ich denke das haben wir in einem anderen thread zur genüge diskutiert.

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 17:12 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
"Wir schaffen es nicht die wehrpflicht abzuschaffen, unser schulsystem ist im grunde seit 150 jahren unverändert und jeder reformversuch wird abgeschmettert, sonntagsöffnung bringt man nie durch, etc etc etc".... "Ein symbol einer religionsgemeinschaft hat in einem öffentlichen gebäude in einer westlichen demokratie nichts verloren. Religion und staat müssen getrennt sein und das soll man auch sehen. Aber ich denke das haben wir in einem anderen thread zur genüge diskutiert."

*troesten* Das ist Demokratie, jeder will doch dass diese Sachen so bleiben :wink: Und nur weil das auch so bleibt wird noch Rot und Schwarz gewählt, wäre das anders, würds Blau ausschaun :wink:
Zum Letzteren. Das geht vielleicht in einem Land wie Amerika aber in einem so christlichen Land wie Österreich, wirst du da nie auf Verständniss für deine Meinung stoßen!


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 17:57 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
DJ_Whisk hat geschrieben:
*troesten* Das ist Demokratie, jeder will doch dass diese Sachen so bleiben :wink: Und nur weil das auch so bleibt wird noch Rot und Schwarz gewählt, wäre das anders, würds Blau ausschaun :wink:


Ich glaube nicht, dass eine mehrheit dagegen ist, nur dass die die dagegen sind, besonders laut sind. Und das ist nicht demokratie ;) Außerdem kann man sich in einer Demokratie auch mal über eine Mehrheit hinwegsetzen, wenn es zu ihren Gunsten ist. Siehe zB Gesundheitsreform in Amerika. Oder die Schulreform in Schweden in den 60er Jahren.

DJ_Whisk hat geschrieben:
Zum Letzteren. Das geht vielleicht in einem Land wie Amerika aber in einem so christlichen Land wie Österreich, wirst du da nie auf Verständniss für deine Meinung stoßen!


*nein*

Die USA sind das fundamentalistisch-christlichste Land der Welt, das Argument zieht mal gar nicht. ;)

Außerdem geht es bei solchen Dingen nicht darum, ob es der Mehrheit passt oder nicht, das hat in einem demokratischen Land so zu sein. Die Mehrheit der Menschen will auch keine Steuern zahlen, trotzdem müssen sie.

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 18:13 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
Sorry aber wenn du selbst genau überlegst sind deine Argumente hier leider nicht gut gewählt. Erklären muss ich das nicht extra weil mans sowieso rausliest.
Ja und die Quittung für evtles "drüber hinwegsetzen" in Österreich ist bei uns eben die Farbe BLAU :wink: und dies wissen unsere Großparteien.


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 18:43 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
DJ_Whisk hat geschrieben:
Sorry aber wenn du selbst genau überlegst sind deine Argumente hier leider nicht gut gewählt. Erklären muss ich das nicht extra weil mans sowieso rausliest.


Eher, weil du es nicht kannst. Du bist der der mit den schlechten Argumenten daherkommt ;) "Erklären muss ich das nicht extra" lest sich für mich wie "Keine sinnvollen Argumente mehr"

DJ_Whisk hat geschrieben:
Ja und die Quittung für evtles "drüber hinwegsetzen" in Österreich ist bei uns eben die Farbe BLAU :wink: und dies wissen unsere Großparteien.


Die FPÖ findet so viel Zuspruch, weil nix weitergeht mit der großen Koalition, weil sich niemand traut was durchzusetzen. Wenn alle wollten, dass es eh so bleibt wies ist, warum dann protestieren? Überleg logisch ;)

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 19:00 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 36
Registriert: 29.01.2003
Beiträge: 8337
Wohnort: Linz (Stadt)
DJ_Whisk hat geschrieben:
Deathmatch hat geschrieben:
"Wir schaffen es nicht die wehrpflicht abzuschaffen, unser schulsystem ist im grunde seit 150 jahren unverändert und jeder reformversuch wird abgeschmettert, sonntagsöffnung bringt man nie durch, etc etc etc".... "Ein symbol einer religionsgemeinschaft hat in einem öffentlichen gebäude in einer westlichen demokratie nichts verloren. Religion und staat müssen getrennt sein und das soll man auch sehen. Aber ich denke das haben wir in einem anderen thread zur genüge diskutiert."


*troesten* Das ist Demokratie, jeder will doch dass diese Sachen so bleiben :wink: Und nur weil das auch so bleibt wird noch Rot und Schwarz gewählt, wäre das anders, würds Blau ausschaun :wink:
Zum Letzteren. Das geht vielleicht in einem Land wie Amerika aber in einem so christlichen Land wie Österreich, wirst du da nie auf Verständniss für deine Meinung stoßen!

Woher hast Du diese Weisheit?
Eine Abstimmung zur Wehrpflicht würde vermutlich sehr knapp.
Beim Thema Bildung zeigen Umfragen auch einen deutlichen Willen für Reformen in der Bevölkerung.

Und @ "USA ein weniger christliches Land als Ö", kommt mir ein herzhaftes LOL aus.
Wie kommt man auf sowas? Noch nie eine Zeitung von Innen gesehen?

_________________
Yes We Can! :inlove:


Ich hoffe, Sie verzeihen mir meine Leidenschaft, ich hätte Ihnen die Ihre auch gerne verziehen.
Dieter Hildebrandt, deutscher Kabarettist


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 19:21 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
OK, die USA sind nicht gut gewählt von mir, jedoch kann/wird in den USA auch alles einklagen, deshalb ist es in Sachen Kreuz nicht gut gewählt.
Christlich schon ja aber das wird durch die Anzeigerei wie es schon in Österreich versucht wurde gestört. Gott sei dank sind in Österreich solche Anzeigen abgewiesen worden!

Bildungsreform indem man das Sitzenbleiben aufheben will? Da soll lieber alles so bleiben wie es ist und da steh ich mit dieser Meinung nicht alleine da.
Naja aber das ist ein anderes Thema..


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 12.07.11 19:35 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 36
Registriert: 29.01.2003
Beiträge: 8337
Wohnort: Linz (Stadt)
Selbst bei einem vermeintlich eindeutigen Thema wie dem Sitzenbleiben ist es knapp:

Bild
http://kurier.at/nachrichten/3914820.php

Dagegen sind - welch Zufall - die Anhänger von ÖVP und FPÖ, die über 50jährigen und die wenig gebildeten.

Es gibt aber nicht nur dieses Thema, sondern auch andere zb: http://www.vbbi.at/volksbegehren/forderungen/

_________________
Yes We Can! :inlove:


Ich hoffe, Sie verzeihen mir meine Leidenschaft, ich hätte Ihnen die Ihre auch gerne verziehen.
Dieter Hildebrandt, deutscher Kabarettist


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 15:01 
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 43
Registriert: 28.01.2006
Beiträge: 114
Wohnort: Wien
Daylina hat geschrieben:
Vielleicht habt ihr es gelesen dass in wien 3 plakate mit der diesem Inhalt hängen. Viele Leser haben sich darüber aufgeregt aber wie schlimm ist das wirklich?
Ich empfinde es nicht als schlimm. Schön dass die Gläubigen immer auf ihre meinungsfreiheit pochen aber ich bin der ansicht das atheisten das ebenso dürfen sollen!
Wir werden ständig mit Gott konfrontiert, ob wir wollen oder nicht.
Das beginnt schon bei der Taufe, schreitet sich dann mit dem erzwungenen Religionsunterricht fort usw.

Die gläubigen fühlen sich dadurch bedrängt und belästigt. aber hab ich kein recht mich aufgrund von glaubenstexten belästigt zu fühlen?


Tja du vertauscht etwas gewaltig, aber schauen wir mal ob deine Aussage echt ist. Wenn es keinen Gott gäbe gäbe es keine Planeten, keine Menschen, kein Lebne, ..... Beweise das Gegenteil, wenn du es nicht beweisen kannst, dann ist Gott existent.

Du sagst, wir werden mit Gott konfrontiert ob wir wollen oder nicht, ok was machst du wenn du tod bist, oder wenn kurz for dem Sterben bist und dir Ärzte und Wissenschatler nicht mehr helfen können, wenn wirst du um hilfe bitten?

Analysier doch einmal wurum du so eine Schräglage von Verständis hast, oder was dein Verständis zu Gott verhindert. Selbstdisziplin in so einer frage ist nicht leicht aber es ist ein elementares Element des Lebens.

Ohne Gottes Willen geht gar nichts, weil Gott der Erschaffer aller Atome im Universum ist und auch die Kommunikation der Atome als Ganzes und so auch die Molekulareigenschaften bis in Detail so perfekt gemacht hat das es keiner nachmachen kann ausser Gott.

Bis heute hat der Mensch die Fliege oder die Biene nachbauen können, und laut Überlieferung wird der Mensch es nie können.

Wach aus deinem Traum auf und schau dir das hier an, wenn du es verstanden hast wird du auch verstehen das es Gott gibt, wenn Gott nicht will das du es verstehtst, dann mußt du etwas im Leben gemacht das Gott beleidigt hat, aber schauen wir mal wie inteligent du bist. ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=SkWlLxZdB-E


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 16:07 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 27
Registriert: 24.10.2007
Beiträge: 710
Wohnort: Mauthausen
RAPNATIONCREW hat geschrieben:
Wenn es keinen Gott gäbe gäbe es keine Planeten, keine Menschen, kein Lebne, ..... Beweise das Gegenteil, wenn du es nicht beweisen kannst, dann ist Gott existent.

Wenn es etwas gar nicht gibt, wie soll man dann beweisen dass es dieses Etwas nicht gibt? Man kann nur Dinge beweisen, die existieren. Also fang mal an!

RAPNATIONCREW hat geschrieben:
Ohne Gottes Willen geht gar nichts, weil Gott der Erschaffer aller Atome im Universum ist und auch die Kommunikation der Atome als Ganzes und so auch die Molekulareigenschaften bis in Detail so perfekt gemacht hat das es keiner nachmachen kann ausser Gott.

Und das glaubst du tatsächlich??

_________________
Life is an open Highway..

Bild


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 16:33 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
RAPNATIONCREW hat geschrieben:
Tja du vertauscht etwas gewaltig, aber schauen wir mal ob deine Aussage echt ist. Wenn es keinen Gott gäbe gäbe es keine Planeten, keine Menschen, kein Lebne, ..... Beweise das Gegenteil, wenn du es nicht beweisen kannst, dann ist Gott existent.


Stop. Eine Existenz muss bewiesen werden, nicht eine Nicht-Existenz Dreh da nicht kurzerhand den Spieß um. ;) Gott ist so lange nicht-existent, bis mal jemand mit stichhaltigen Beweisen daherkommt. Das ist aber bis dato noch nicht geschehen und wird auch allerhöchtwahrscheinlich nicht mehr geschehen. Ich verweise dich hier desweiteren auf Russell's Teapot. (http://de.wikipedia.org/wiki/Russells_Teekanne)

RAPNATIONCREW hat geschrieben:
Du sagst, wir werden mit Gott konfrontiert ob wir wollen oder nicht, ok was machst du wenn du tod bist, oder wenn kurz for dem Sterben bist und dir Ärzte und Wissenschatler nicht mehr helfen können, wenn wirst du um hilfe bitten?


Der Sinn dieser Aussage ist mir nicht ersichtlich. Trotzdem möchte ich das Thema Tod aufgreifen. Warum trauern Gläubige um einen Verstorbenen, wenn sie doch so sehr an ein Leben nach dem Tod glauben? Sollte man, wenn man wirklich an das glaubt, was in der Bibel steht, den Sterbenden nicht eher eine gute Reise wünschen, und dass er die anderen verstorbenen Verwandten auch schön grüßt? Tut aber niemand, weil im tiefsten inneren auch jeder noch so gläubige (normale, nicht fanatistische) Mensch weiß, dass es jetzt aus ist und dass es danach nichts mehr gibt.

RAPNATIONCREW hat geschrieben:
Analysier doch einmal wurum du so eine Schräglage von Verständis hast, oder was dein Verständis zu Gott verhindert. Selbstdisziplin in so einer frage ist nicht leicht aber es ist ein elementares Element des Lebens.

Ohne Gottes Willen geht gar nichts, weil Gott der Erschaffer aller Atome im Universum ist und auch die Kommunikation der Atome als Ganzes und so auch die Molekulareigenschaften bis in Detail so perfekt gemacht hat das es keiner nachmachen kann ausser Gott.

Bis heute hat der Mensch die Fliege oder die Biene nachbauen können, und laut Überlieferung wird der Mensch es nie können.

Wach aus deinem Traum auf und schau dir das hier an, wenn du es verstanden hast wird du auch verstehen das es Gott gibt, wenn Gott nicht will das du es verstehtst, dann mußt du etwas im Leben gemacht das Gott beleidigt hat, aber schauen wir mal wie inteligent du bist. ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=SkWlLxZdB-E


*nein*

Befasse dich doch bitte ein bisschen mit den diversen wissenschaftlichen Theorien (Big Bang, Evolution, etc) bevor du sowas von dir gibst. Das habe ich nämlich am allerliebsten, wenn Leute etwas als falsch darstellen, von dem sie nicht die geringste Ahnung haben oder im schlimmsten Fall nicht einmal noch wirklich davon gehört haben (Das einzige, was viele Amerikaner über die Evolutionstheorie wissen, ist dass sie böse und falsch ist)

Im übrigen, die blanke Ironie, dass du von einer "Schräglage des Verständnisses" (auch ein sehr schräger Begriff) und von Intelligenz redest *zahn*

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 16:47 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
-LimitedxEdition- hat geschrieben:
Wenn es etwas gar nicht gibt, wie soll man dann beweisen dass es dieses Etwas nicht gibt? Man kann nur Dinge beweisen, die existieren. Also fang mal an!


Nope, man kann nur Dinge beweisen, die existieren und die auch bekannt sind. Wenn etwas existiert und man weiß nichts davon, weil es z.B. für uns nicht sichtbar ist, wirst du es nie beweisen können :wink: Außer natürlich du stellst Theorien auf und beweist diese nach und nach. Und selbst wenn etwas nicht existiert, kann es doch existieren, indem etwas schon existiert hat oder wird.
Ziemlich verwirrend aber wenn ein Mensch sagt es würde erwas nicht existieren ist das so glaubwürdig als ein Fisch der sagt, nur seine Welt im Aquarium würde existieren.

Lustig ist nur das einige "Obergescheite" sagen es gäbe 100%ig keinen Gott und in diesen 10sek, in denen sie das sagen, stirbt eine ganze Tierart aus, von der die gesamte Menschheit noch nicht einmal wusste :wink:


[/quote]
Deathmatch hat geschrieben:
Der Sinn dieser Aussage ist mir nicht ersichtlich. Trotzdem möchte ich das Thema Tod aufgreifen. Warum trauern Gläubige um einen Verstorbenen, wenn sie doch so sehr an ein Leben nach dem Tod glauben? Sollte man, wenn man wirklich an das glaubt, was in der Bibel steht, den Sterbenden nicht eher eine gute Reise wünschen, und dass er die anderen verstorbenen Verwandten auch schön grüßt? Tut aber niemand, weil im tiefsten inneren auch jeder noch so gläubige (normale, nicht fanatistische) Mensch weiß, dass es jetzt aus ist und dass es danach nichts mehr gibt.


Du vergisst aber, das dass dein Wunschdenken ist und du das nicht als Fakt nehmen kannst!
Wenn dies so wäre, würd ich dir sogar garantieren das die Menschheit nie existieren könnte mit so einem Denken!
Denn für was sollte man sich dann noch fortpflanzen? Um deine Kinder wieder zu "Sklaven der Existenz" zu machen?

Wieso Züchtet man dann nicht Menschen in Ersatzlagercentren? Um Ersatzorgane für zahlende "Kundschaft" zu haben? Weil man das nicht tut? Pfff ist doch egal wenn das Leben danach sowieso aus is und nix mehr kommt??


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 17:01 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 27
Registriert: 24.10.2007
Beiträge: 710
Wohnort: Mauthausen
DJ_Whisk hat geschrieben:
Nope, man kann nur Dinge beweisen, die existieren und die auch bekannt sind. Wenn etwas existiert und man weiß nichts davon, weil es z.B. für uns nicht sichtbar ist, wirst du es nie beweisen können

Du hast mich falsch verstanden. Wieso sollte ich etwas beweisen wollen, von dem ich nichts weiß? Fakt ist, man kann nicht beweisen, dass etwas NICHT existiert.

Ich behaupte es gibt rosa Elefanten, die fliegen können. Und jetzt beweist mir RAPNATIONCREW das Gegenteil ;)

_________________
Life is an open Highway..

Bild


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 17:03 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
Das kann er nicht, das ist klar, genau so wenig kann man beweisen das es Gott nicht gibt ;) verstehst.
Deshalb ist es ja ein Glaube!


Zuletzt geändert von DJ_Whisk am Di 02.08.11 17:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 17:03 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 27
Registriert: 24.10.2007
Beiträge: 710
Wohnort: Mauthausen
Verstanden, Sir! Wovon red ich denn die ganze Zeit?

_________________
Life is an open Highway..

Bild


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 17:26 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
DJ_Whisk hat geschrieben:
Du vergisst aber, das dass dein Wunschdenken ist und du das nicht als Fakt nehmen kannst!
Wenn dies so wäre, würd ich dir sogar garantieren das die Menschheit nie existieren könnte mit so einem Denken!
Denn für was sollte man sich dann noch fortpflanzen? Um deine Kinder wieder zu "Sklaven der Existenz" zu machen?

Wieso Züchtet man dann nicht Menschen in Ersatzlagercentren? Um Ersatzorgane für zahlende "Kundschaft" zu haben? Weil man das nicht tut? Pfff ist doch egal wenn das Leben danach sowieso aus is und nix mehr kommt??


Und das Leben nach dem Tod ist das Wunschdenken der Gläubigen und noch viel weniger Faktum :)



Warum braucht man etwas, dass der Existenz einen "Sinn" gibt? Kann ich mich nicht an meiner bloßen Existenz (und der meiner Kinder) erfreuen, auch wenn diese keinen (einfachen) Sinn ergibt?

Immer die alte Geschichte mit der Moral. Wir brauchen Gott, ohne ihn gäbe es keine Moral. Das setzt aber voraus, das alle Gläubigen, die vorgeben, aus ihrer Gottesfurcht heraus moralisch handeln, so nicht handeln würden, gäbe es keinen Gott. Insofern sind Atheisten den Gläubigen moralisch überlegen, da sie aus sich heraus und aus Respekt vor anderen moralisch handeln, nicht aus Angst, irgendwann bestraft zu werden.
Moral ergibt sich desweiteren auch nicht aus der Religion sondern aus dem Zeitgeist, die Moral hat sich im Laufe der Zeit gewandelt, die Religion nicht.

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 18:25 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 31
Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 1240
Wohnort: Salzburg
Es ist Faktum im Glauben, ja. Das der Glaube selbst nicht rational sein muss, erklärt der Begriff "Glaube" schon selbst.

Tja tja die Moral, weil der Mensch sooo moralisch ist oder ;) Geld regiert die Welt! Heutzutage kannst du dir alles mit Geld kaufen, die Frage ist nur ob du genug Geld dafür hast. Guter Film dazu> A Serbian Film.
Da könnten wir Gesetze auch abschaffen wenn dies so wär.

Religion kann sich nicht ändern, die Religion muss gelebt werden wie sie ausgelegt ist. Religion ist keine Modeerscheinung die angepasst werden kann.
Man könnte auch sagen, die Religion ist die Basis für ein Leben, nämlich die Basis die immer da sein wird und eine Richtung gibt.
Ohne Basis wird ein Gebäude auch einstürzen, genau so ist es mit der Menschheit. Wenn die Religion fällt, herrscht das totale Chaos.

Du bist nun mal nicht alleine, aber jeder Mensch sucht sich eine Basis und die meisten bekennen sich nun mal zu einer Religion.

Gott zu beweisen ist wie wenn ich dich frage, beweis mir das Leben. Leben wir oder ist das ganze Leben ein Film, Programm, Störung, Spiel... Und es gibt dich nicht mal selber.
Kann ja sein, dass du nur eine Figur bist die programmiert wurde um zu denken, dass du Lebst und selbst entscheiden kannst obwohl du nur eine Marionette bist.
Alles ist möglich und nicht muss so sein wie es scheint.


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 02.08.11 19:23 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
DJ_Whisk hat geschrieben:
Es ist Faktum im Glauben, ja. Das der Glaube selbst nicht rational sein muss, erklärt der Begriff "Glaube" schon selbst.


Im Glauben gibt es keine Fakten, nur Dogmen. Und Dogmen dienen hier einem einzigen Zweck, und zwar das "Hinterfragen" zu unterbinden. Ein Dogma ist eine Behauptung, die wahr ist, weil sie wahr ist. Quasi infiniter Regress. Ein Faktum dagegen ist etwas das nachweislich wahr ist. Und nachweisen kann das Leben nach dem Tod niemand. Genauso wie man ein unsichtbares rosa Einhorn nicht beweisen kann. Oder einen Teekessel im Orbit des Mars. Oder Gott.

DJ_Whisk hat geschrieben:
Tja tja die Moral, weil der Mensch sooo moralisch ist oder ;) Geld regiert die Welt! Heutzutage kannst du dir alles mit Geld kaufen, die Frage ist nur ob du genug Geld dafür hast. Guter Film dazu> A Serbian Film.
Da könnten wir Gesetze auch abschaffen wenn dies so wär.


Genau. Der Mensch ist sooo moralisch, die Religion oder Gott hat aber daran auch nichts geändert, ein religiöser Mensch ist nicht mehr oder weniger moralisch als ein unreligiöser, vielleicht nur auf eine andere Weise. Und fahr endlich ab mit deinem Serbian Film.

DJ_Whisk hat geschrieben:
Religion kann sich nicht ändern, die Religion muss gelebt werden wie sie ausgelegt ist. Religion ist keine Modeerscheinung die angepasst werden kann.
Man könnte auch sagen, die Religion ist die Basis für ein Leben, nämlich die Basis die immer da sein wird und eine Richtung gibt.
Ohne Basis wird ein Gebäude auch einstürzen, genau so ist es mit der Menschheit. Wenn die Religion fällt, herrscht das totale Chaos.


Das gilt aber natürlich nur fürs Christentum und nicht für andere Religionen, nicht? Denn viele islamische Länder praktizieren genau das, eine seit 1000 Jahren unveränderte Religion, die nicht im geringsten angepasst wird. Da werden Leute gesteinigt, Frauen unterdrückt und sogar Kinder hingerichtet. Wenn du so argumentiert, musst du dich auch hinter sowas stellen. Ich hoffe du siehst, wie sinnlos deine Argumentation ist.

DJ_Whisk hat geschrieben:
Gott zu beweisen ist wie wenn ich dich frage, beweis mir das Leben. Leben wir oder ist das ganze Leben ein Film, Programm, Störung, Spiel... Und es gibt dich nicht mal selber.
Kann ja sein, dass du nur eine Figur bist die programmiert wurde um zu denken, dass du Lebst und selbst entscheiden kannst obwohl du nur eine Marionette bist.
Alles ist möglich und nicht muss so sein wie es scheint.


Lass dieses pseudophilosophische Geschwafel, mit solchen Totschlagargumenten kommen wir nicht weiter. Außerdem kann man das Leben sehr wohl beweisen. Der Glaube an eine Sache allein reicht nicht für dessen Existenz. Ich kann noch so daran glauben, dass ich fliegen kann, wenn ich vom Hochhaus springe werd ich trotzdem sterben. Mein imaginärer Freund wird auch nicht realer, nur weil meine Familie und Freunde auch daran glauben. Man muss mehr Beweise bringen als den Glauben selbst um eine Existenz Gottes zu beweisen.

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 13.09.11 07:00 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 33
Registriert: 15.10.2006
Beiträge: 927
Wohnort: Wels (Stadt)
:D Ich vertrete auch einen pseudowissenschaftlichen Standpunkt das es keinen Gott gibt.
Hab mir desöfteren die Fragen gestellt, warum es überhaupt einen Gott geben muss? Es kann einen geben, muss aber nicht sein.

Niedere Lebensformen so wie "wir" es sind, glauben sehr schnell an einen Gott, wenn sie etwas nicht verstehen können.

Es gibt viele Dinge für die es einfach keine Erklärung gibt...

Warum sind wir wirklich so wie wir sind
(Menschen- keine lückenloser Verwandschaftsgrad zu unseren Äffchen- Vorfahren).

Warum hatte die Erde so viel Glück genau in der habitalen Zone zu landen? Glück oder Eingriff?

Warum gibt es das Universum so wie wir es kennen?

Warum haben wir soviel Glück das Naturgesetze gelten die es uns ermöglichen vielerlei Dinge zu erklären (einen Teil)?
Warum funktionieren unsere Körper so gut? Ist die Evolution wirklich so etwas natürliches?

Warum trifft ein Komet die Erde verpasst ihr eine Neigung und leitet erst dann so wirklich unsere Zeit ein, macht den Planeten also erst dann wirklich lebensfreundlich mit 4 Jahreszeiten?

Gott? Nein. Zufall nein? Warum? Können wir selbst herausfinden....

Wenn uns jemand fragen würde.... Warum habt ihr uns erschaffen und all das Leben?
Was würden wir sagen? > Erschaff es selber und sehe selbst, vielleicht kommst du noch hinter das letzte Geheimnis.

Wenn es die Menschen schaffen... 1 Million Jahre lang zu überleben..: Welche Fragen wären da noch offen?
> Nicht: Wie? > Sondern: Warum?!
Und das können wir in 1-2 Millionen Jahren selber herausfinden indem wir selber eigenes Leben erschaffen und der Frage nachkommen.

Wenn wir uns jetzt vorstellen wie alt das Universum ist, kann man sich durchaus vorstellen das es eine Art Kreislauf ist, wer ist aber der Erfinder dieses Experiments.....?

....Vielleicht jemand der auch so nach Fragen sucht wie wir? Um zu "seinem" Gott zurückzufinden?


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 13.09.11 09:32 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
eLuzion_nWo hat geschrieben:
Es gibt viele Dinge für die es einfach keine Erklärung gibt...


Richtig, aber folgendes gehört nicht dazu:

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Warum sind wir wirklich so wie wir sind
(Menschen- keine lückenloser Verwandschaftsgrad zu unseren Äffchen- Vorfahren).


"Lückenlos" würde heißen, dass wir aus jeder generation der hominidenevolution mindestens ein exemplar in fossiler form bräuchten, denn die evolution ist kein sprunghafter prozess. Die forderung nach den sogenannten "missing links" ist sinnlos, da es solche de facto nicht gibt. (zwischen spezies a und spezies b steht ein missing link, aber was ist zwischen spezies a und dem missing link?) Die aufzeichnungen über die hominidenevolution sind aber so komplett, dass es als gesichert gilt, dass wir und die anderen heute lebenden menschenaffen einen gemeinsamen vorfahren in gar nicht allzu langer vergangenheit hatten.

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Warum hatte die Erde so viel Glück genau in der habitalen Zone zu landen? Glück oder Eingriff?


Weder noch, einfache mathematik: Die anzahl der planeten im universum ist so groß, dass es sogar bei einer wahrscheinlichkeit von 1:10000000000 dass ein planet leben beherbergen kann noch zehntausende planeten geben muss, die leben beherbergen können.

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Warum gibt es das Universum so wie wir es kennen?


http://de.wikipedia.org/wiki/Urknall-Theorie

Gilt mittlerweile als ziemlich gesichert.

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Warum funktionieren unsere Körper so gut? Ist die Evolution wirklich so etwas natürliches?


Evolution hast du nicht verstanden. Warum funktionieren unsere körper so gut? Kurzversion: 3000000000 Jahre trial and error, von der urzelle zum menschen. Da kommt schon halbwegs was ordentliches dabei raus. (und mehr sind wir nicht, genaugenommen sind wir sogar nur die erfolgreichste fehlkonstruktion aller zeiten) Und um die zweite frage zu beantworten: Ja. Sobald ich ein sich selbst replizierendes molekül habe, wird die evolution zum selbstläufer. Und die enstehung dieses moleküls wurde auch schon nachgewiesen, also wie aus anorganischen substanzen organische bausteine der dna werden.

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Warum trifft ein Komet die Erde verpasst ihr eine Neigung und leitet erst dann so wirklich unsere Zeit ein, macht den Planeten also erst dann wirklich lebensfreundlich mit 4 Jahreszeiten?


Ich möchte wieder auf die mathematik verweisen.

Der rest ist für mich zu viel pseudophilosophisches geschwurbel.

Zu guter letzt: Wer glaubt, dass wir von einem gott geschaffen wurden, soll doch mal bitte in einen spiegel schauen. Sowas soll das meisterwerk eines allmächtigen, perfekten zauberers sein?

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Zuletzt geändert von Deathmatch am Di 13.09.11 14:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 13.09.11 12:06 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 33
Registriert: 15.10.2006
Beiträge: 927
Wohnort: Wels (Stadt)
Dann sag mir doch was für dich eine perfekte Schöpfung Gottes wäre?
Wohlgemerkt das für diese Geschöpfe auch die Gesetze unseres Universums gelten...?

Wer glaubt schon an einen Zufall...das rollende Evolution+ habitale Zone+ Kometeneinschlag (der nötige Schups)
alles purer mathematischer Zufall wären? Ich nicht.

Alle Theorien/Beweise sind nur solang gültig bis man das Gegenteil beweist... Und vorweg Sachen als aufgeschlüsselt zu betrachten finde ich persönlich falsch.

Direkt an einen Gott glaube ich nicht, jedoch an eine höhere Macht/Gruppe/.....Spezies die all dies erschaffen haben.
Irgendjemanden muss es geben der sich ins Fäustchen lacht :)

Vorweg alles auszuschließen und sich selbst zu beschränken...wie du es tust finde ich auch nicht für richtig. Man sollte offen für alle Möglichkeiten sein.
Ich jedenfalls bin mit meinem Erscheinungsbild sehr zufrieden (Wenn ich mir andere Tiere, Kleinlebewesen oder Bakterien anschaue)... Was mit deinem Erscheinungsbild ist kann ich dir nicht verraten? Wirklich so schlimm?


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 13.09.11 13:02 
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 30
Registriert: 05.07.2003
Beiträge: 1830
Wohnort: Grieskirchen
eLuzion_nWo hat geschrieben:
Wer glaubt schon an einen Zufall...

Hier. ^^

Aber es liegt scheinbar in der Natur des Menschen, dass er sich damit nicht zufrieden geben kann. Sonst würde es nicht so viele verschiedene Religionen geben. In denen geht es zwar meistens um irgendwelche Göttergestalten, aber interessanterweise sind ja dann doch die Menschen immer die auserwählte Spezies, die etwas ganz ganz Besonderes ist.

Evolution ist nur teilweise Zufall. Mutationen im Genom eines Lebewesens kommen ständig vor. Passagen werden durch Zufall kopiert, Teile gelöscht, und so weiter. Welche Veränderungen sich dann aber durchsetzen ist wiederum meistens gerichtet à la Angebot und Nachfrage. Nur eine Frage von Wahrscheinlichkeit und der Anzahl der Versuche. Sehr schön an Mikroorganismen zu beobachten, da ihre Vermehrungsrate und somit auch die Anzahl der Versuche ja doch höher liegt.

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Direkt an einen Gott glaube ich nicht, jedoch an eine höhere Macht/Gruppe/.....Spezies die all dies erschaffen haben.

Und woher kommt diese andere Spezies dann? ^^

_________________
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHABLOG


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 13.09.11 13:05 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 33
Registriert: 15.10.2006
Beiträge: 927
Wohnort: Wels (Stadt)
Vermutlich stellen sie sich die selbe Frage wie wir. *zahn*


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 13.09.11 15:19 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
eLuzion_nWo hat geschrieben:
Alle Theorien/Beweise sind nur solang gültig bis man das Gegenteil beweist


Du hast da 2 sachen missverstanden: Eine theorie im wissenschaftlichen sinn ist keine behauptung oder vermutung. Wenn du des englischen mächtig bist: http://www.notjustatheory.com/ Desweiteren, Karl Popper und der falsifikationismus beziehen sich auf hypothesen und vermutungen, nicht auf theorien und "beweise", wie du sagst. Die aussage "Beweise sind nur so lang gültig bis man das gegenteil beweist" an sich ist nämlich ein paradoxon, vorausgesetzt der beweis ist so wie er sein soll, nämlich hieb- und stichfest. Einen "richtigen" beweis kann man nicht widerlegen.

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Direkt an einen Gott glaube ich nicht, jedoch an eine höhere Macht/Gruppe/.....Spezies die all dies erschaffen haben.
Irgendjemanden muss es geben der sich ins Fäustchen lacht :)


Wer hat diese spezies dann erschaffen? Wieder was zum lesen, auch wenn das auf etwas anderes bezogen ist, ist es dasselbe prinzip: http://en.wikipedia.org/wiki/Turtles_all_the_way_down

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Vorweg alles auszuschließen und sich selbst zu beschränken...wie du es tust finde ich auch nicht für richtig. Man sollte offen für alle Möglichkeiten sein.


Der logik folgend, bist du dann auch der auffassung, dass man nicht zu 100% ausschließen kann, dass die erde nicht doch eine scheibe ist?

eLuzion_nWo hat geschrieben:
Ich jedenfalls bin mit meinem Erscheinungsbild sehr zufrieden (Wenn ich mir andere Tiere, Kleinlebewesen oder Bakterien anschaue)... Was mit deinem Erscheinungsbild ist kann ich dir nicht verraten? Wirklich so schlimm?


You can't take a joke, can you?

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Mi 14.09.11 06:40 
Bekanntheit
Bekanntheit
Benutzeravatar

Online-Status: Offline
Alter: 33
Registriert: 15.10.2006
Beiträge: 927
Wohnort: Wels (Stadt)
Deathmatch hat geschrieben:
aussage "Beweise sind nur so lang gültig bis man das gegenteil beweist" an sich ist nämlich ein paradoxon, vorausgesetzt der beweis ist so wie er sein soll, nämlich hieb- und stichfest. Einen "richtigen" beweis kann man nicht widerlegen.
.

Hat man ja in der Vergangenheit zur Genüge gesehen... *zahn*

Deathmatch hat geschrieben:
Der logik folgend, bist du dann auch der auffassung, dass man nicht zu 100% ausschließen kann, dass die erde nicht doch eine scheibe ist?


Es kommt drauf an von welchen Blickwinkel man sie betrachtet *zahn*

Deathmatch hat geschrieben:
You can't take a joke?


I'm playing a sharp pin....for a big balloon.


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 27.09.11 18:51 
Neuling
Neuling

Online-Status: Offline
Alter: 33
Registriert: 27.09.2011
Beiträge: 2
eLuzion_nWo hat geschrieben:
Deathmatch hat geschrieben:
aussage "Beweise sind nur so lang gültig bis man das gegenteil beweist" an sich ist nämlich ein paradoxon, vorausgesetzt der beweis ist so wie er sein soll, nämlich hieb- und stichfest. Einen "richtigen" beweis kann man nicht widerlegen.
.

Hat man ja in der Vergangenheit zur Genüge gesehen... *zahn*

Deathmatch hat geschrieben:
Der logik folgend, bist du dann auch der auffassung, dass man nicht zu 100% ausschließen kann, dass die erde nicht doch eine scheibe ist?


Es kommt drauf an von welchen Blickwinkel man sie betrachtet *zahn*

Deathmatch hat geschrieben:
Massivholz Betten You can't take a joke?


I'm playing a sharp pin....for a big balloon.



Man muss sich mal anschauen, was man so alles in den letzten Jahrhunderten angebetet hat :

-Sterne
-Bäume
-Jesus

Ich schwöre - Wenn einer in 400 Jahren eine Star Wars DVD findet, wird Yoda der neue Gott bei den Kräften die er hat.


Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es gibt keinen Gott!
BeitragVerfasst: Di 27.09.11 18:59 
Freak
Freak

Online-Status: Offline
Alter: 26
Registriert: 08.11.2006
Beiträge: 1320
Wohnort: Wien/Amstetten
Wie hat sich der link zu den massivholzbetten eingeschlichen? *zahn*

_________________
Bild

"Sie alle irren – Moslems, Christen, Juden und des Zoroaster Legion.
Die Menschheit kennt weltweit nur diese beiden:
Den einen, mit Verstand wohl aber ohne Religion,
Den andern, religiös, doch ohne Hirnarbeiten."

Abu l-'Ala al-Ma'arri

http://mnmlicious.deviantart.com/


Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Eigene Beiträge in diesem Thema anzeigen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de